Deine Themen in diesem Artikel: DIVI-Theme | Website | WordPress
Profitiere von der intuitiven Benutzerfreundlichkeit von WordPress und dem Premium Divi Theme von Elegant Themes auf deiner Website. WordPress bietet die Grundlage für deine Website und das Divi Theme sorgt für die Gestaltungsmöglichkeiten, das Aussehen und den Stil deiner Website. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team für deine anziehende Website.

WordPress und Divi Theme sind für mich ein unschlagbares Team – in diesem Artikel sage ich dir warum?

WordPress ist schon sehr lange das Tool meiner Wahl, wenn es darum geht, ansprechende und professionelle Website zu gestalten. Es ist modern, immer aktuell und vor allem kostenfrei. Außerdem hast du damit größtmögliche Gestaltungsfreiheit – jetzt und in Zukunft.

Als perfekten Design-Partner verwende ich dazu sehr gern das Premium Divi Theme von Elegant Themes*. Es ist perfekt für ein individuelles Website Design mit einem intuitiven Page-Builder. Erfahre weiter unten, warum das Divi Theme so beliebt ist.

WordPress bietet die Grundlage für deine Website und das Divi Theme sorgt für die Gestaltungsmöglichkeiten, das Aussehen und den Stil deiner Website.

Die lebenslange Nutzung des Premium Divi Themes erhältst du von mir gratis im Rahmen unserer Zusammenarbeit und meiner Agenturlizenz (du sparst 249 $).

Was ist WordPress?

WordPress ist mit Abstand das beliebteste Content-Management-System (CMS) der Welt – es betreibt 35 Prozent aller Websites, von seltsamen Hobby-Blogs bis zu großen Konzern-Auftritten. WordPress basiert auf PHP (Skriptsprache zur Erstellung dynamischer Webanwendungen) und MySQL (Datenbankverwaltungssystem). Es wurde ab 2003 von Matthew Mullenweg als Software für Weblogs programmiert. Seitdem wird es als Open-Source-Projekt kontinuierlich weiterentwickelt.

Ich nutze WordPress seit der Version 3 – aktuell läuft die Version 5.9.

Welche Vorteile hat WordPress?

  • WordPress ist kostenlos verfügbar (Open Source), sehr flexibel, jederzeit erweiterbar, skalierbar und auch für Anfänger leicht zu bedienen. Jeder kann damit eine moderne und professionelle Website erstellen ohne Programmierkenntnisse zu haben.
  • Für WordPress gibt es unzählige Design-Vorlagen (Themes), die für eine grenzenlose Designvielfalt sorgen.
  • Mit WordPress lassen sich Wünsche hinsichtlich Gestaltung und Erweiterungen jederzeit umsetzen. Durch Plugins (Zusatzprogramme) lassen sich viele Funktionen hinzufügen (von Shop über Newsletter bis Spamschutz).
  • WordPress ist SEO-freundlich (Google mag WordPress) und sehr gut geeignet für unterschiedliche Endgeräte.
  • WordPress ist zeitgemäß und kommunikativ, d.h. es wird kontinuierlich weiterentwickelt und die Community ist groß und hilfsbereit.

Mein Ziel ist es u.a., dass du deine Website nach der Fertigstellung selber bedienen kannst – das ist mit dem intuitiven und benutzerfreundlichen WordPress ist das kein Problem und funktioniert bereits bei vielen meiner Kunden ohne Probleme.

Und wie schlägt sich WordPress gegenüber anderen Website-Systemen?

Baukastensysteme (z.B. Jimdo)

  • WordPress hat im Vergleich zu Baukastensystemen eine etwas steilere Lernkurve und braucht etwas mehr Einarbeitungszeit. In puncto Einfachheit der Bedienung liegt z.B. Jimdo vor WordPress. 
  • Geht es aber um nahezu uneingeschränkte Möglichkeiten in Design, Aufbau, Funktionen (Plugins) und Anbindung an andere Systeme kommt man an WordPress nicht vorbei. Bei Baukastensystemen stößt man hier an Grenzen und kann nur aus den vorhandenen Möglichkeiten wählen. Zusatzfunktionen kosten häufig Geld. Viele Nutzer wechseln dann irgendwann von einem Baukastensystem zu WordPress, weil sie ihre Vorstellungen nicht mehr umsetzen können.

Andere CMS (z.B. Typo3)

  • WordPress ist intuitiver und benutzerfreundlicher und kann auch von Anfängern gut bedient werden. Änderungen können auch ohne Entwickler vorgenommen werden. In Typo3 ist es deutlich schwieriger, seine Vorstellungen umzusetzen.
  • Große Unternehmen, die viele externe Anwendungen anbinden müssen oder eine hohe Datenauslastung haben, sind bei Typo3 besser aufgehoben als bei WordPress. Viele Unternehmen entscheiden sich jedoch häufig dennoch für WordPress, weil WordPress bei Wartung, Einarbeitung und weiteren Entwicklungen günstiger ist.
  • WordPress Webseiten werden öfter gehackt als Typo3 Webseiten. Das liegt an den besseren Sicherheitsvorkehrungen, aber auch daran, dass es viel weniger Typo3 Webseiten gibt und sich deshalb weniger Hacker darauf spezialisiert haben. Hier kann man aber mit regelmäßiger Website-Wartung gut gegensteuern (Backups, Updates).

Gibt es auch Nachteile von WordPress?

  • CMS sind oft etwas langsamer in der Performance, da Seiten erst generiert werden müssen -> Plugins für das Caching (Vorladen) der Seiten können hier aber sehr gut kompensieren.
  • WordPress stellt höhere Anforderungen an das Hosting (PHP-Unterstützung, Datenbanken, Leistung, Arbeitsspeicher) -> Fast alle Hosting-Anbieter können aber mittlerweile sehr gut mit WordPress umgehen und sind auch nicht teuer.
  • Bei der Nutzung von WordPress bist du verantwortlich für: Wartung, Pflege, Backups und Sicherheit. Die große Verbreitung von WordPress, macht das System auch zu einem Ziel von Hacker-Angriffen. Die große WordPress-Entwickler-Gemeinschaft schließt mögliche Sicherheitslücken mittlerweile aber in kürzester Zeit. -> Denke einfach an regelmäßige Systemupdates. Zudem gibt es sinnvolle Plugins für die Sicherheit deiner Website. 
  • Overkill für Hobbyprojekte: Für Hobbyprojekte, die nicht in Suchmaschinen gefunden werden müssen, ist der Aufwand für WordPress sicherlich etwas zu hoch. Das kann man wirklich mit einem der sehr leicht zu bedienenden Baukastensysteme wie 1&1 Homepage Baukasten, Wix, oder Squarespace erledigen (siehe oben). 
  • WordPress Programmierkenntnisse im High End Bereich: Wenn du wirklich individuelle Layouts und Webdesigns erstellen willst, die blitzschnell laden und Millionen Menschen erreichen, kannst Du Dein System durch individuelle WordPress Programmierungen auf das nächste Level heben (lassen).
    Um hochindividuelle Lösungen, Erweiterungen und Abwandlungen auf diesem Niveau zu erreichen, benötigst Du Programmierkenntnisse und umfangreiche Webdesign Kenntnisse oder eine Agentur.
divi-logo

Was ist das Divi Theme?

Das Premium Divi Theme von Elegant Themes* wird oft als das beste WordPress Theme gelobt. Divi ist in der Tat eines der beliebtesten Themes und Pagebuilder (Seitenbauer) für WordPress. Das Theme erweitert das bereits sehr benutzerfreundliche WordPress um eine Art visuellen Baukasten, mit dem du auch ohne Programmierkenntnisse eindrucksvolle Websites gestalten kannst.

Was ist überhaupt ein Theme?

Einfach ausgedrückt: ein WordPress Theme verändert (und bestimmt) das Design deiner mit WordPress betriebenen Webseite. Beide gehören untrennbar zusammen. Eine WordPress Website funktioniert nur mit einem installierten Theme (kostenfrei oder kostenpflichtig).

Was steckt drin im Divi Theme?

Divi macht die Erstellung und Bedienung deiner Website viel einfacher und damit auch schneller, als jedes andere WordPress Theme, mit dem ich bereits gearbeitet habe. 

Für Selbständige und WordPress Einsteiger (aber auch Fortgeschrittene), die flexibel, schnell und einfach zu einer schönen, modernen Website kommen möchten, kann ich es nur empfehlen. 

    • DIVI nutzt einen Live-Editor. Das macht die Gestaltung einer Website sehr intuitiv und visuell, da du in Echezeit das Ergebnis deiner Anpassungen siehst. Du musst nicht mehr zwischen dem Arbeitsbereich (im Dashboard) und der Ansicht (so wie deine Kunden die Website sehen) hin- und herspringen.
    • Der Divi-Builder – das Kernstück des Themes – arbeitet dabei ganz praktisch mit Drag and Drop. So kannst du bausteinweise deine Seiten ganz einfach selbst aufbauen und individuell gestalten (ohne Programmierkenntnisse).
    • Du kannst für deine Website auf vorgefertigte Demo-Layouts zuzugreifen und sofort verwenden. Du musst sie nach der Installation nur noch inhaltlich und optisch deinen Bedürfnissen anpassen. Natürlich kannst du deine Website mit Divi auch von Grund auf neu gestalten.
    • DIVI ist responsive, d.h. deine Website sieht auf unterschiedlichen Geräten (mobil oder Desktop) richtig gut aus und ist gut bedienbar. Machmal macht es z.B. Sinn, bestimmte Elemente auf verschiedenen Geräten auszublenden – mit Divi kein Problem. 
    • Das Divi Theme kann auch ohne Englisch-Kenntnisse bedient werden, denn es ist komplett in deutsch.
    • Divi wird ständig weiter entwickelt und ein sehr guter, schneller und zielführender Support runden die Erfahrungen mit dem Divi Theme positiv ab.

     

    Du hast noch Fragen? Dafür bin ich da!

    Ich habe dir in diesem Artikel einen kleinen Einblick gegeben, warum für mich (und auch für dich) WordPress und das Premium Divi Theme eine wirklich tolle Kombination sind, wenn es darum geht, eindrucksvolle Websites zu gestalten. Professionelle Websites, die von dir nach dem Launch auch in Eigenregie gut “bewirtschaftet” werden können. 

    Du hast noch Fragen dazu oder interessierst dich vielleicht sogar für eine Schulung zu diesem Thema? Dafür bin da. Schau dir gern mögliche Inhalte für eine Grundlagenschulung an oder … 

    WordPress und Divi Theme – die perfekte Kombination

    Profitiere von der intuitiven Benutzerfreundlichkeit von WordPress und dem Premium Divi Theme von Elegant Themes auf deiner Website. WordPress bietet die Grundlage für deine Website und das Divi Theme sorgt für die Gestaltungsmöglichkeiten, das Aussehen und den Stil deiner Website. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team für deine anziehende Website.
    Mehr zu deinen Themen: DIVI-Theme | Website | WordPress

    Gefällt dir der Inhalt? Teile ihn gern.

    DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN …