WordPress Installation bei all-inkl. – in nur 3 Schritten

von | 24. Juni 2024

Die Installation von WordPress bei meinem Lieblingshoster all-inkl. dauert nicht lange und erfordert kein großes WordPress 1x1. Du brauchst dich dabei weder um das Herunterladen von WordPress, noch das Anlegen einer Datenbank kümmern – das erledigt alles all-inkl. für dich. Los geht’s!
Deine Themen in diesem Artikel: 2_UMSETZUNG | Hoster | Schritt-für-Schritt | WordPress

Gefällt dir der Inhalt? Teile ihn gern.

Vorbereitung

Die Anleitung „WordPress Installation bei all-inkl.“ setzt voraus, dass du bereits ein Hosting-Paket und eine Domain bei all-inkl.* hast. Wenn das nicht der Fall ist und du trotzdem mit meiner Anleitung starten möchtest, empfehle ich dir das all-inkl. Privat-Paket https://all-inkl.com/webhosting/privat/. Hier sind 3 Domains inkludiert und du kannst nach deiner Anmeldung innerhalb von ein paar Minuten loslegen.

Du überlegst noch, wie deine Website heißen soll? Mein Blogartikel Finde den richtigen Domain-Namen – 9 Tipps für deine Website hilft dir weiter.

Schritt 1: Logge dich ins KAS ein

Öffne die technische Verwaltung von all-inkl.com – das Kunden-Administrations-Sytem (KAS) – in deinem Browser: https://kas.all-inkl.com/.

Im KAS verwaltest du z. B. deine Domains und legst E-Mail-Adressen an. In der MembersArea von all-inkl. kannst du deine Vertragsdaten verwalten.

all inkl wordpress installation login
Logge dich bei all-inkl. ins KAS ein

Die Zugangsdaten zum KAS findest du in der Bestätigungsmail, die du von all-inkl. beim Abschluss deines Hosting-Vertrags erhalten hast. Hast du kein Kennwort zum KAS, logge dich in die MembersArea ein und wechsle von dort in die „Technische Verwaltung“.

Wichtig

Im KAS solltest du vor der Installation bereits eine Domain oder Subdomain anlegen, auf der du WordPress nutzen möchtest.

Schritt 2: Installiere WordPress

Bist du im KAS, wählst du „Software-Installation“ im Menü und anschließend WordPress aus der Liste aus. Im Gegensatz zu anderen Hostern, kannst du bei all-inkl. ohne Einschränkungen die Software-Installation verwenden, denn all-inkl. installiert dir keine zusätzlichen und sinnlosen Plugins, die du anschließend wieder löschen musst.

all inkl wordpress installation 1
Du findest WordPress unter Blog

Sollte hinter WordPress nicht die aktuellste Version (z. B. v6.5.2) stehen, ist das kein Problem, denn WordPress aktualisiert sich nach der Installation von selbst.

Klicke auf „Weiter“ und wähle anschließend deine Domain oder Subdomain aus, auf der du WordPress installieren möchtest (siehe Schritt 1). Klicke auf „Weiter“.

all inkl wodpress installation 2
Wähle das Ziel deiner Installation.

Im nächsten Schritt legt der Software-Installer von all-inkl. automatisch eine neue Datenbank für dich an. Gib ihr einen Namen, um sie wiederzufinden (musst du aber nicht).

all inkl wordpress installation 3
Du findest die Datenbank später unter “Datenbanken” im Menü

Auf der nächsten Seite gibst du deine Anmeldeinformationen für das WordPress-Dashboard ein. Mit diesen Login-Daten meldest du dich zukünftig immer an deiner WordPress-Website an, um Bearbeitungen vorzunehmen.

Aus Sicherheitsgründen sollte der Benutzername NICHT „admin“ lauten. Nimm z. B. deinen Vornamen oder Phantasienamen in Kleinbuchstaben.

Auf jeden Fall solltest du ein sicheres und langes Kennwort verwenden. Klicke am besten auf „automatisch generieren“ und all-inkl. erstellt dir ein solches Passwort. Das Passwort speicherst du dir ab. Du brauchst es nach Installation sofort für den Login im WordPress-Backend.

Gib ebenso eine gültige E-Mail-Adresse an, denn WordPress verschickt an diese Adresse wichtige Informationen, die deine Website betreffen (z. B. automatische Sicherheits-Updates oder Kontaktformulare).

Bestätige noch die Punkte unter „Prüfen und Aktzeptieren“ und klicke auf „Installation jetzt starten“.

all inkl wordpress installation 4
Das war es auch schon – Zeit für einen Kaffee

Jetzt dauert es (wirklich) nur ein paar Minuten, bis WordPress installiert ist. Vielleicht holst du dir in der Zwischenzeit ein Getränk deiner Wahl?

Schritt 3: Melde dich am WordPress-Backend an

Es geht wirklich schnell: nach 1–2 Minuten kannst du dich bereits auf deiner WordPress Website einloggen. Die URL dafür besteht aus deiner Domain oder Subdomain mit angehängtem /wp-admin/ (admin steht für WordPress-Administration).

Öffne also deine-domain.de/wp-admin/ im Browser und gib die zuvor festgelegten Zugangsdaten (Benutzername und Passwort aus Schritt 2) ein und klicke auf “Anmelden”.

all inkl wordpress installation anmeldung wp
Gleich wirst du deine Website sehen.

strehober webdesign workbook website planung

GUT GEPLANT IST HALB GEWONNEN!

Du möchtest eine Website, die dich und dein Business sichtbar macht und deine Lieblingskunden anzieht? Warum, worüber und für wen: lege mit meinem WORKBOOK WEBSITE PLANUNG für 0 € VOR der Erstellung die Grundlagen dafür. Schritt-für-Schritt holst du so das Beste aus deiner Website heraus.

Erste Schritte nach der Installation

Herzlichen Glückwunsch! Du hast soeben WordPress erfolgreich installiert und bist bereit für die nächsten Schritte auf deiner Website.

Für deine ersten Schritte in WordPress habe ich eine Checkliste zusammengestellt, die auch ich nach jeder Installation sowie mit allen Teilnehmenden meiner VHS-Kurse zu WordPress & Divi Theme durchgehe. Mache am besten gleich damit weiter. Hier geht’s zum Blogbeitrag: Wichtige Einstellungen nach der Installation – deine WordPress Starter Checkliste.

Fazit zur WordPress Installation bei all-inkl.

Dieser einfache, schlanke und schnelle Installationsprozess von WordPress bei all-inkl.* ist mit ein Grund dafür, warum ich den Hoster immer wieder uneingeschränkt empfehle. Innerhalb von nicht einmal einer halben Stunde kannst du WordPress installieren und loslegen.

Du hast noch Fragen? Ich freue mich auf jede einzelne.

BLEIB DRAN UND HOL DIR MEINE MEHRWERT-TIPPS!

Ich versorge dich mit #frischen Perspektiven und #keepitsimple Impulsen rund um deinen Webauftritt – natürlich inkl. meiner Lieblings-Website-Tipps.

strehober-webdesign-footer-hallo

Ich bin Manuela. Du bist selbstständig und wünscht dir eine Website, die dein Business sichtbar macht, Kunden für dich gewinnt und die du einfach im Griff hast? Als Webdesignerin & Website Coach gehe ich mit dir den Weg zu deiner und nicht irgendeiner Website - einer Website, die dich zeigt, die du gerne zeigst und die 24/7 deine Lieblingskunden anzieht. #keepitsimple

DEINE ANZIEHENDE STARTSEITE

Vergiss „Herzlich Willkommen“ und hole deine Besucher sofort mit deiner Startseite ab. Mein eLearning Mini-Kurs mit Startseiten-Vorlagen hilft dir dabei.

VHS KURSE RUND UM DEINE WEBSITE

strehober-webdesign-vhs-kurse

Besuche meine VHS-Kurse in Berlin Pankow und Lichtenberg: Websites mit WordPress & Divi Theme, Aufbau deines Online Business, Einführung in CANVA. 

Gefällt dir der Inhalt? Teile ihn gern.

Das könnte dich auch interessieren

Mach bessere Website Fotos mit deinem Smartphone – 9 praktische Tipps

Mach bessere Website Fotos mit deinem Smartphone – 9 praktische Tipps

Die beste Kamera ist immer die, die du gerade dabei hast – heute meistens das Smartphone. Mache dich mit den Funktionen deiner Kamera vertraut, achte auf eine interessante Bildgestaltung und gutes Licht – dann kann fast nichts mehr schiefgehen. Und denke immer daran: nicht die Kamera macht das Foto. Du machst es – mit einem Auge für gute Motive, Kreativität und Spaß beim Fotografieren. Los gehts mit deinen Website Fotos!

DSGVO – Warum Website Impressum, Datenschutzerklärung und Cookie Consent wichtig sind, und worauf du achten solltest

DSGVO – Warum Website Impressum, Datenschutzerklärung und Cookie Consent wichtig sind, und worauf du achten solltest

Der Schutz der Privatsphäre und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sind unerlässlich. Als Website-Betreiber musst du ein rechtlich einwandfreies Impressum, eine transparente Datenschutzerklärung und eine klare Cookie-Einwilligung vorweisen können. Diese Anforderungen sind nicht nur gesetzliche Verpflichtungen, sondern auch wichtige Vertrauensfaktoren für Nutzer.

Wichtige Einstellungen nach der Installation – deine WordPress Starter Checkliste

Wichtige Einstellungen nach der Installation – deine WordPress Starter Checkliste

Du hast WordPress erfolgreich installiert und fragst dich, welches deine nächsten Schritte sind? Damit du gut vorbereitet in die Website-Erstellung startest und typische Fehler gleich zum Start vermeidest, bekommst du hier meine bewährten Schritte als Checkliste. So ersparst du dir viel Ärger und Zeit durch Unwissenheit und deine Website wirkt von Anfang an professioneller.

Viele Menschen wünschen sich, sie hätten früher angefangen. Fast niemand wünscht sich, er hätte später angefangen. James Clear