SEO für Selbstständige – 9 Tipps für deinen Erfolg in der Google-Suche

von | 11. Mai 2024

Wenn ich online etwas suche, nutze ich Google, um mir „passende“ Websites zu empfehlen. Da ist es sinnvoll, wenn Google eine Website richtig einordnet und bei Anfragen zu entsprechenden Themen anzeigt. Erfahre in diesem Beitrag, was Selbstständige auf ihrer Website für den Erfolg bei Google machen können.
Deine Themen in diesem Artikel: 2_UMSETZUNG | 3_DRANBLEIBEN | Google | Plugins | SEO | Website

Gefällt dir der Inhalt? Teile ihn gern.

Nicht ohne SEO, aber was ist das eigentlich?

Ein überzeugender und anziehender Webauftritt ist für dich als Selbstständige heutzutage unerlässlich, um potenzielle Kunden zu erreichen und dein Business auszubauen. Eine der effektivsten Möglichkeiten, online sichtbar und anziehend zu werden und damit Kunden zu gewinnen, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Was bedeutet SEO?

Suchmaschinenoptimierung, oder Search Engine Optimization (SEO), bezeichnet Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten im Suchmaschinenranking (z. B. bei Google) in den unbezahlten Suchergebnissen auf höheren Plätzen erscheinen. Bei SEO handelt es sich um nicht gekaufte Optimierungen, es geht um die von der Suchmaschine zugewiesene Position, weil die Website als besonders passend und relevant für bestimmte Suchbegriffe erachtet wird. SEA (Search Engine Advertising) hingegen bringt bessere Suchergebnisse durch kostenpflichtige Werbemaßnahmen.

Da Google (aktuell) die wichtigste Suchmaschine ist, werden Websites meistens hierfür optimiert.

Auszug aus meinem Web-Lexikon

Wie läuft das ab?

Wenn ich online etwas suche, nutze ich Google, um mir „passende“ Websites zu empfehlen. Da ergibt es Sinn, wenn Google eine Website richtig einordnet und bei Anfragen zu entsprechenden Themen anzeigt.

Du (d. h. deine Website, dein Business) wirst also über die Google-Suche gefunden, Kunden finden gewissermaßen „von allein“ auf deine Website. Du musst nicht konstant in den sozialen Medien präsent sein, keine Kaltakquise machen und bist unabhängig von Empfehlungen. Betreibst du als Selbstständige deine eigene Website, hast du zudem die volle Kontrolle über deine Inhalte, kennst die Bedürfnisse deiner Zielgruppe und kannst daher maßgeschneiderte SEO-Maßnahmen umsetzen.

In meinen WordPress-Website-Kursen gehe ich regelmäßig auf das Thema SEO ein. Herrscht zu Beginn der Kurse immer sehr großer Respekt vor dem Thema, weicht dieser fast immer einer „ist-gar-nicht-so-schlimm-und-machbar“ Einstellung.

Im Übrigen rede ich nicht nur vom Pferd:

Du kannst dir vorstellen, wie sehr ich mich immer darüber freue, wenn mir eine Kundin in einem Erstgespräch erzählt, wie gut ihr meine Website gefällt. Durch die Google-Suche (und mein SEO) ist sie auf meine Website aufmerksam geworden. Mit meinem Angebot habe ich eine Lösung für ihr Problem (z. B. „ich brauche eine Website“) aufgezeigt und meine Inhalte (z. B. im Blog) haben sie davon überzeugt, dass ich hierfür wohl auch geeignet bin. Fast immer erhalte ich nach einem Erstgespräch auch einen Auftrag. Du siehst, der Prozess funktioniert.

Das klingt gut? Dann gehe meine 9 bewährten Tipps für SEO für Selbstständige durch und verbessere deine Suchergebnisse und damit deine Kundengewinnung. Los geht’s!

SEO für Selbstständige – 9 Tipps für deinen Erfolg

Die Reihenfolge meiner Tipps ist bewusst gewählt. Beginne mit Punkt 1 und arbeite dich dann bis zum Punkt 9 durch.

1. Wähle den „richtigen“ Webhoster aus und achte auf eine „schnelle“ Website

Die Wahl des richtigen Webhosters kann einen erheblichen Einfluss auf die Leistung und die Geschwindigkeit deiner Website und damit auch auf dein SEO-Ergebnis haben. Ein zuverlässiger Webhoster mit schnellen Ladezeiten und einer stabilen Infrastruktur ist entscheidend, um sicherzustellen, dass deine Website reibungslos läuft und eine positive Benutzererfahrung bietet.

Weiterhin bieten viele Webhosting-Anbieter zusätzliche Funktionen wie SSL-Zertifikate (erkennbar am Schloss in der Browser-Zeile), Sicherheitsvorkehrungen und 24/7-Support, die deine Website nicht nur sicherer machen, sondern auch deine SEO-Bemühungen unterstützen können.

Nimm dir Zeit, um verschiedene Webhosting-Optionen zu vergleichen und wähle einen Anbieter, der deinen individuellen Anforderungen am besten entspricht.

Tools

  • Ich nutze seit vielen Jahren den Provider All Inkl* und kann dir diesen Anbieter aus Brandenburg uneingeschränkt für dein Webhosting empfehlen. Warum? Weil du für deinen Bedarf ein perfekt zugeschnittenes und kostengünstiges Angebot bekommst. Weil der Support eine Qualität und Geschwindigkeit hat, die mich immer wieder positiv überrascht. Weil du für deine Domains das kostenlose SSL-Zertifikat Let’s Encrypt benutzen kannst u. v. m.
  • Nutze außerdem ein Caching Plugin für deine Website, z. B. WP Optimize oder WP Rocket, damit diese schneller lädt.

2. Kennst du die Bedürfnisse deiner Zielgruppe?

Die Kenntnis deiner Zielgruppe und derer Bedürfnisse ist ein wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen SEO-Strategie. Indem du deine Zielgruppe gründlich verstehst, kannst du nicht nur relevante Keywords identifizieren (siehe Punkt 3), sondern auch Inhalte erstellen, die deren Bedürfnisse und Interessen ansprechen (siehe Punkt 4).

Durch die Berücksichtigung der Suchintention deiner Zielgruppe kannst du sicherstellen, dass deine Website in den Suchergebnissen erscheint, wenn potenzielle Kunden nach Lösungen suchen, die genau du anbietest.

strehober webdesign startseite anziehend kurs

3. Mache eine gründliche Keyword-Recherche

Keywords (Schlüsselwörter) helfen den Suchmaschinen deine Website besser einzuordnen. Wenn du deine Texte auf ein bestimmtes Keyword ausrichtest, werden sie besser gefunden, da Google sie thematisch richtig einordnen kann.

Kennst du die Bedürfnisse deiner Kundinnen und Kunden, kannst du über eine Keyword-Recherche herausfinden, wonach diese bei Google suchen. Du identifizierst damit relevante Suchbegriffe, die deine Zielgruppe verwendet, um nach deinen Produkten oder Dienstleistungen zu suchen.

Anschließend kannst du genau diese Themen in deinen Website-Inhalten abdecken und steigerst damit deine Chancen, bei Google gefunden zu werden. In den Punkten 4 und 5 integrierst du diese Keywords organisch in deine Website-Inhalte – einschließlich Titel, Überschriften, Meta-Beschreibungen und natürlich in den Texten deiner Seiten.

Tools

  • Google Ranking Check: Prüfe die Position deiner Website (kostenlos)
  • Ubersuggest: Analysen für mehr Websitebesucher
  • Nutze auch die ganz normale Google Suche, indem du deine Schlagwörter eingibst und dir danach die Suchergebnisse ansiehst. Werden deine Wettbewerber angezeigt?

4. Erstelle qualitativ hochwertige und relevante Inhalte (Content is king)

Inhalt ist der König! Die Inhalte deiner Website (Texte und Medien) sind der absolute Kern von SEO. Alle anderen Punkte unterstützen diesen zentralen Punkt.

Erstelle also für deinen Webauftritt hochwertige Inhalte, die für deine Zielgruppe relevant und nützlich sind. Dies können Blogbeiträge, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Erklär-Videos oder informative Seiten zu deinen Produkten oder Dienstleistungen sein. Google belohnt Websites mit relevantem und einzigartigem Content mit höheren Platzierungen in den Suchergebnissen.

Als Faustregel merke dir: Was deinen Nutzern auf deiner Website gefällt, gefällt auch Google. Achte also stets auf aktuellen, qualitativ guten und für deine Zielgruppe relevanten Inhalt.

strehober webdesign - website inhalte für homepage
In meinem Beitrag erfährst du, welcher Content für eine erfolgreiche Website relevant ist.

5. Führe eine saubere OnPage-Optimierung durch (Metatags)

Sorge anschließend für eine saubere OnPage-Optimierung deiner Website. Nutze dafür deine Keywords und deinen Content.

OnPage-Maßnahmen sind alle Maßnahmen, die du auf deiner eigenen Seite dafür unternimmst, um ein besseres Ranking zu erhalten.

Du suchst nach etwas bei Google und dir werden auf einer Seite die Suchergebnisse angezeigt. Auf der Suche nach der Website, die am besten zu deiner Frage oder deinem Problem passt, überfliegst du die Ergebnisse (SERP).

Der Begriff SERP ist die englische Abkürzung für Search Engine Result Page (deutsch: Suchmaschinen-Ergebnisseite). Sie liefert die Ergebnisse passend zu einer Suchanfrage, die an die jeweilige Suchmaschine gestellt wurde.

Du liest den Titel (fett) auf der SERP und wenn der spannend klingt noch den Text darunter. Dann entscheidest du dich, wo du klickst. Deine Aufgabe ist es nun, den Titel und die Beschreibung so zu gestalten, dass sie zum Klicken animieren. Beginne mit einer Seite, z. B. der Startseite oder deiner Angebotsseite. Später solltest du dann jeder Seite/jedem Beitrag solche Metatags (so heißen sie in der Fachsprache) spendieren. Du überlegst dir, was würde meine Wunschkundin animieren, auf mein Suchergebnis zu klicken. Das hilft dir dabei, den entsprechenden Text zu erfassen.

Achte im Rahmen der OnPage-Optimierung außerdem auf aussagekräftige Seitentitel und URL-Strukturen (mit deinem Keyword), die Verwendung von gut strukturierten Zwischenüberschriften (H1 – H6), Bild-Alt-Texte und interne Verlinkungen. Stelle dabei auch sicher, dass deine Website benutzerfreundlich ist und eine klare Navigation bietet.

Tools

  • Seobility: Das SEO Tool für OnPage Optimierung (kostenlos in der Basisversion)
  • Rank Math SEO: WordPress Plugin für die Suchmaschinenoptimierung

6. Achte auf die mobile Optimierung deiner Website (Responsive)

Mit dem zunehmenden Gebrauch von mobilen Geräten ist es unerlässlich, dass deine Website für mobile Nutzer optimiert ist. Stelle also sicher, dass deine Website responsiv ist und sich auf verschiedenen Bildschirmgrößen gut anpasst (Desktop, Tablet, Smartphone). Überprüfe auch, ob alle Buttons und Formulare (vor allem auch dem Smartphone) funktionieren.

Mobile Optimierung ist nicht nur wichtig für die Benutzererfahrung, sondern auch ein wichtiger Ranking-Faktor bei Google.

blog - wordpress und divi theme - strehober wordpress webdesign
Mit WordPress und dem Divi Theme erstellt du einfach Websites, die auf allen Endgeräten gut aussehen. Lies gern in meinem Blogbeitrag mehr darüber.

7. Prüfe, ob lokales SEO für dich relevant ist (Google My Business)

Wenn du mit deinem Business lokal tätig bist, ist lokales SEO ein Muss. Registriere dich (kostenlos) bei Google My Business und optimiere dein Profil mit aktuellen Informationen wie Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten, Angebot, Aktuelles. Hier kannst du außerdem deine Kunden um Bewertungen bitten. Schau dir gern meinen Google My Business Eintrag an.

Lokale Verzeichnisse und Branchenverzeichnisse sind ebenfalls wichtige Instrumente, um deine lokale Präsenz zu stärken.

8. Achte auch auf Backlink-Building (OffPage)

Bei OffPage-Maßnahmen geht es hauptsächlich um das Thema Backlinks, also um Verlinkungen auf deine Website von anderen Websites, Blogs, Foren.

Der Aufbau hochwertiger Backlinks von anderen vertrauenswürdigen Websites ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen SEO-Strategie. Erstelle großartige Inhalte, die es wert sind, geteilt und verlinkt zu werden, und suche aktiv nach Möglichkeiten, Backlinks von relevanten Websites in deiner Branche zu erhalten. Eine gute Anlaufstelle sind gute Web- und Firmenverzeichnisse, wie zum Beispiel Google MyBusiness (siehe Punkt 7) oder LinkedIn und Xing. Besuche mich gern bei LinkedIn.

Hinweis: Backlinks aufzubauen ist durchaus wichtig, muss aber nicht gleich zu Beginn erfolgen. Erst später, wenn der Content auf deiner Website steht und du mit den vorherigen Punkten bereits eine kleine SEO-Routine entwickelt hast, darfst du hier durchstarten.

9. Vergiss das Monitoring nicht und justiere bei Bedarf nach (Google Search Console)

Abschließend ist es wichtig, deine SEO-Bemühungen kontinuierlich zu überwachen und anzupassen. Verwende Tools wie Google Analytics und die Google Search Console, um den Traffic (Verkehr) auf deiner Website zu verfolgen, wichtige Kennzahlen zu analysieren und Potenzial für Verbesserungen zu identifizieren. SEO verändert sich ständig. Daher ist es wichtig, flexibel zu bleiben und deine Maßnahmen entsprechend anzupassen.

Die Google Search Console ist ein unverzichtbares Tool für dich als Website-Betreiber. Sie bietet Einblicke in die Indexierung deiner Seiten, die Leistung in den Suchergebnissen, mögliche Fehler auf der Website und vieles mehr. Durch regelmäßige Überprüfung und Analyse der Daten in der Search Console kannst du potenzielle Probleme frühzeitig erkennen und beheben. Bei Bedarf kannst du sie weiter optimieren.

strehober webdesign - website bei google anmelden
In meinem Blogbeitrag erfährst du Schritt-für-Schritt, wie du deine WordPress-Website bei der Google Search Console anmeldest. Das Plugin Rank Math SEO unterstüzt dich dabei.

Tools

gratis website fahrplan - strehober wordpress webdesign

Lass dir den Weg zu deiner Website zeigen – einfach!

Von Anfang bis Online! Du überlegst, was du für deine anziehende Website alles brauchst und wie & wo du anfangen sollst? Du bist bei den vielen Möglichkeiten und Informationen noch etwas verloren? Starte mit meinem bewährten WEBSITE FAHRPLAN für 0 € einfach los.

Konzentriere dich auf das Wesentliche

Insgesamt erfordert SEO für Selbstständige auf selbst gepflegten Websites eine Kombination aus technischem Know-how, kontinuierlicher Pflege und einer klaren Strategie. Indem du diese bewährten Maßnahmen umsetzt und deine Website regelmäßig optimierst, kannst du deine Online-Sichtbarkeit verbessern und dein Business erfolgreich vorantreiben.

Abschließend habe ich noch einmal die wesentlichen Aufgaben für dich zusammengefasst.

Deine einmaligen SEO-Aufgaben

  • Webhoster gut auswählen
  • Ladegeschwindigkeit optimieren
  • Mobile Darstellung optimieren
  • Zielgruppe definieren und deren Bedürfnisse kennen
  • bei Google anmelden

Deine regelmäßigen SEO-Aufgaben

  • Keyword-Recherche
  • SEO-Texte schreiben
  • Meta-Daten optimieren und Verlinkungen setzen
  • SEO-Monitoring/Analyse

strehober webdesign - website optimierung
Wenn du wissen möchtest, welche Maßnahmen sonst noch regelmäßig rund um deine Website anstehen, wirf einen Blick in diesen Blogbeitrag.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen SEO-Maßnahmen und natürlich mit deiner Website!

Du hast noch Fragen? Ich freue mich auf jede einzelne.

Du möchtest noch mehr Mehrwert.Tipps rund um deinen Webauftritt?

strehober-webdesign-footer-hallo

Ich bin Manuela. Du bist selbstständig und wünscht dir eine Website, die dein Business sichtbar macht, Kunden für dich gewinnt und die du einfach im Griff hast? Als Webdesignerin & Website Coach gehe ich mit dir den Weg zu deiner und nicht irgendeiner Website - einer Website, die dich zeigt, die du gerne zeigst und die 24/7 deine Lieblingskunden anzieht. #keepitsimple

DEINE ANZIEHENDE STARTSEITE - MINI-KURS

Wie du deine Besucher sofort von dir überzeugst? Erstelle mit meinem eLearning Mini-Kurs Schritt-für-Schritt deine anziehende Startseite.

WEBSITE FAHRPLAN FÜR 0 €

Gratis Website Fahrplan - Strehober WordPress WebdesignVon Anfang bis Online! Du überlegst, was du für deine anziehende Website alles brauchst und wie & wo du anfangen sollst? Starte mit meinem bewährten WEBSITE FAHRPLAN einfach los.

VHS KURSE RUND UM DEINE WEBSITE

strehober-webdesign-vhs-kurse

In den Berliner Volkshochschulen Pankow und Lichtenberg kannst du an meinen Kursen zu WordPress & Divi Theme, zum Aufbau deines Online Business und weiteren Themen dabei sein.

Gefällt dir der Inhalt? Teile ihn gern.

Das könnte dich auch interessieren

WordPress aufräumen – Deine Checkliste für die Optimierung

WordPress aufräumen – Deine Checkliste für die Optimierung

Deine WordPress Website kann jederzeit unkompliziert an deine (sich verändernden) Bedürfnisse angepasst werden, um stets deine Ziele zu erreichen. Dafür solltest du ihr in regelmäßigen Abständen etwas Zeit widmen. Orientiere dich dabei gern an meiner 3×3 Checkliste zum “WordPress aufräumen”. So könnt ihr euch gemeinsam weiterentwickeln und dabei erfolgreich sein und bleiben.

Viele Menschen wünschen sich, sie hätten früher angefangen. Fast niemand wünscht sich, er hätte später angefangen. James Clear